Gentechnikfreie Regionen in Deutschland

Termine

Hier finden Sie Veranstaltungen und TV-Tipps zu den Themen Gentechnikfreie Regionen und Agro-Gentechnik.

Die Inhalte der Veranstaltungen geben nicht in jedem Fall unsere Meinung wieder.

01.09.14 18:09 Demo: Keine Patente auf Saatgut. Stoppt die Monsantos!

Die NGO-Koalition "No patents on seeds" ruft anlässlich einer öffentlichen Anhörung zu den umstrittenen Patenten auf eine Tomaten- und eine Brokkolisorte im Europäischen Patentamt (EPA) zu einer Demonstration auf.

Wann: 27. Oktober 2014, 9:00 - 16:00 Uhr
Wo: Erhardtstrasse 27/Bob van Benthem Platz 1 (vorm EPA)

Hier können Sie den Demo-Aufruf einsehen.


01.09.14 18:22 Wir sind so frei und „Tafeln“ ohne Gentechnik

Der Arbeitskreis Gentechnik-Freies Metzingen / Ermstal lädt VerbraucherInnen zu einem gemeinsamen und öffentlichen Tafeln ohne Gentechnik ein. Die Veranstalter freuen sich über mitgebrachte Essensspenden aus Zutaten ohne Gentechnik.

Wann: 14. September 2014, 11:00 - 16:00 Uhr
Wo: Seyboldschule, Schloßstr. 17, 72555 Metzingen

Hier können Sie den Veranstaltungsflyer einsehen.


01.09.14 17:14 BÖLW-Herbsttagung "Teuer, riskant, verbannt? Agro-Gentechnik im Spannungsfeld von Anbau, Freihandelsabkommen und nationalem Ausstieg

Auf seiner diesjährigen Herbsttagung beschäftigt sich der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) mit der bevorstehenden Zulassung des Gentechnik-Maises 1507 und den neun anderen Gentech-Pflanzen in der EU-Anbaupipeline, den nationalen Anbauverboten (Opt-out) und den großen Risiken, die das EU-US-Freihandelsabkommen für die europäische Gentechnikgesetzgebung birgt. 

Darüber hinaus werden die Mehrkosten der Agro-Gentechnik und die Sicherung des Standortvorteils einer gentechnikfreien Produktion mit Referenten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik in einer Podiumsdiskussion erörtert.

Wann: 5. November 2014 ab 14.00 Uhr
Wo: VKU Forum, Invalidenstraße 91, Berlin-Mitte

Mehr Informationen erhalten Sie in Kürze auf der Webseite des Veranstalters.


01.09.14 16:43 BVL-Symposium: Neue Entwicklungen in der Gentechnik - Neue Ansätze für das behördliche Handeln?

Auf dem zweitägigen Symposium des Bundesministeriums für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) sollen neue Entwicklungen der Gentechnik im nationalen und internationalen Kontext sowie deren Auswirkungen auf das behördliche Handeln erörtert werden. Folgende Themenkomplexe werden behandelt:

  • Neue Entwicklungen bei gentechnischen Arbeiten – Sicherheitsbewertung durch die Zentrale Kommission für die Biologische Sicherheit (ZKBS)
  • Synthetische Biologie
  • Neue gentechnische Züchtungstechniken – Neue Herausforderungen für die Risikobewertung
  • Podiumsdiskussion: Risikowahrnehmung und Risikokommunikation
  • Leitlinienvortrag: Technikfolgen von Biotechnologien – ändern sich unsere Vorstellungen vom Leben?

Wann: 5./6. November 2014
Wo: Auswärtiges Amt, Konferenzzentrum (Weltsaal), Unterwasserstr. 10, 10117 Berlin

Um eine frühzeitge Anmeldung, spätestens bis zum 16. Oktober 2014 wird gebeten. Der Kostenbeitrag beläuft sich auf 130 Euro bzw. 75 Euro für Bundesbedienstete.

Hier finden Sie


01.09.14 16:25 Tagung: Gentechnikfreie Landwirtschaft in Baden-Württemberg sichern! Vernetzung, Weiterbildung und Märkte

Das Aktionsbündnis Gentechnikfreie Landwirtschaft lädt zu einer zweitägigen Tagung mit folgenden Schwerpunkten ein:

  • Gentech-Mais 1507
  • nationale Anbauverbote (Opt-out)
  • GVO-Schutzgürtel um Naturschutzgebiete
  • EU-USA-Freihandelsabkommen (TTIP)

Wann: 28./29. November 2014
Wo: JH Stuttgart, Haußmannstr. 27, 70188 Stuttgart

Anmeldeschluss ist der 20. September 2014.

Hier finden Sie


News 1 bis 5 von 6

1

2

vor >

Meldung des Tages

15.10.14 18:34

Wirtschaftliche Interessen bedrohen traditionelles Wissen

Der Schutz „geistigen Eigentums“ führt bei der Nahrung zu besonderen Problemen. So könne es...


GVP in der Anbau-Pipeline

In unserer Übersicht erfahren Sie, welche Gentech-Pflanzen (GVP) sich noch in der Anbau-Pipeline für die EU befinden, welche Anträge auf Anbauzulassung zurückgezogen wurden und welche Anbauzulas-sungen nicht mehr gültig sind.

Download

TTIP & CETA: sEBI gestartet

Logo "Gentechnik - TTIP unfairhandelbar"

Die Freihandels-abkommen zwischen der EU und den USA (TTIP) und mit Kanada (CETA) bergen zahlreiche Risiken. Im Bereich der Gentechnik droht eine Aushöhlung der Gentech-Kennzeichnungspflicht in der EU. Ein breites Bündnis aus Nichtregierungsorganisationen hat sich unter dem Namen "TTIP unfairhandelbar" zusammen-geschlossen und fordert über eine Europäische Bürgerinitiative (EBI) den Stopp der Verhandlungen. Da die Europäische Kommission die EBI abgelehnt hat, zieht das Bündnis nun vor den Europäischen Gerichtshof (EuGH). An der selbstorganisierten EBI (sEBI) können Sie online teilnehmen.

 

 

Filmtipp

Raising Resistance

Dokumentarfilm von Bettina Borgfeld und Dadiv Bernet

Die Agrarindustrie verspricht mit der Gentechnologie eine schöne neue Welt: Mithilfe der Technologie soll die Ernährung der Welt auf eine saubere und effizientere Art sichergestellt werden. Die Erträge sollen steigen, der Pestizideinsatz hingegen sinken. Das Saatgut soll an die bevorstehenden klimatischen Änderungen angepasst werden. Wird die Agro-Gentechnik diesen Versprechungen gerecht? 

Der 85-minütige Film zeigt anhand des Gen-Sojaanbaus in Paraguay die Problematik dieser Politik. 

Hier können Sie sich den Trailer (Vorschau) ansehen.

Filmtipp

Das Gift der Pampa

Argentinische Reportage

Der 25-minütige Film zeigt die Situation im argentinischen Soja-Anbaugebiet Santa Fe und die tragischen Folgen der Glyphosatanwendung für die Bevölkerung. Insbesondere geht er auf die zahlreichen Fehlgeburten und embryonalen Fehlbildungen beim Menschen ein, die aller Wahrscheinlich-keit nach durch den intensiven Gebrauch des Herbizids Glyphosat hervorgerufen werden.

Im Internet ansehen (Spanisch mit dt. Untertiteln)

Filmtipp

Farmer to Farmer – The truth about GM Crops

Dokumentarfilm von Michael Hart

Der britische Farmer ist quer durch die USA gereist und hat dort mit Landwirten über den Anbau gentechnisch veränderter Organismen gesprochen. Die Betroffenen sind desillusioniert über stark steigende Saatgutpreise und herbizid-resistente Unkräuter, die teilweise per Hand entfernt werden müssen, weil kein Gift mehr dagegen hilft. Die Empfehlung der Farmer für europäische Landwirte ist eindeutig: Lasst eure Finger davon!

Zur Filmwebseite (auf Englisch)

Kinotipp

Gekaufte Wahrheit – Gentechnik im Magnetfeld des Geldes

Zwei führende Molekularbiologen in Schottland und Kalifornien veröffentlichten kritische Ergebnisse ihrer Forschung zu gentechnisch veränderter Nahrung. Sie verloren ihre Arbeit und wurden darüber hinaus persönlich ruiniert durch Streichung der Forschungsmittel und Zerstörung ihres wissenschaftlichen Rufs.

Der Film erzählt aber auch die Geschichte ihres persönlichen Mutes und ihres Verantwortungsgefühls der Öffentlichkeit gegenüber, die bereits jahrelang GM-Food konsumiert.

Start: 10. März 2011

Zur Film-Webseite

Filmtipp

Good Food – Bad Food: Anleitung für eine bessere Landwirtschaft

Die französische Regisseurin Coline Serreau zeigt in ihrem neuen Dokumentarfilm Menschen, die dagegen kämpfen, dass unsere Böden durch chemische Dünger und Pestizide vergiftet werden. Und die sich dagegen wehren, dass nur wenige skrupellose Konzerne weltweit das Saatgutangebot kontrollieren und die Bauern erpressen. Denn gutes Essen und eine gesunde Natur, das geht uns alle an!

Internetseite des Films mit allen Infos
                                                                 

Metanavigation:
Home