Gentechnikfreie Regionen in Deutschland

Termine

Hier finden Sie Veranstaltungen und TV-Tipps zu den Themen Gentechnikfreie Regionen und Agro-Gentechnik.

Die Inhalte der Veranstaltungen geben nicht in jedem Fall unsere Meinung wieder.

12.08.15 15:59 Ma(h)lZeit für gutes Essen – ohne TTIP, Tierfabriken und Gentechnik

Die Kampagne "Meine Landwirtschaft" lädt ein zu einer bundesweiten "Wir haben es satt!"-Mitmachaktion: Unter dem Motto „Ma(h)lZeit für gutes Essen“ wird gemeinsam gegessen, diskutiert und gemalt. Die TeilnehmerInnen können ihre Wünsche und Forderungen für eine zukunftsfähige Landwirtschaft zu Papier bringen. Die CampaignerInnen von Meine Landwirtschaft werden die Poster bei einer Herbstaktion in Berlin aufhängen und die Botschaften im Vorfeld der nächsten "Wir haben es satt!"-Demo an die Politik überreichen.

Wann: 11.-13. September 2015
Wo: deutschlandweit

Nähere Infos folgen in Kürze.

 

 


12.08.15 15:20 Tagung: Die Gefahren von Roundup & Co. – Herausforderungen für die Entwicklungszusammenarbeit

Im März 2015 hat die Weltgesundheitsorganisation Glyphosat als "wahrscheinlich krebserregend beim Menschen" eingestuft. Vor diesem Hintergrund lädt die Agrar Koordination gemeinsam mit anderen Organisationen insbesondere entwicklungs-polititsche Akteure ein, sich über die Gefahren von Glyphosat, Handlungsbedarf und -optionen zu informieren. 

Wann: 3. November 2015, 11:00 - 15:00 Uhr
Wo: Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin

Die Teilnahme an der Tagung kostet 30 Euro.

Hier können Sie das Programm einsehen.

 

 


Meldung des Tages

19.08.15 12:18

Gentechnik-Insekten: Oxitec aufgekauft

Die britische Firma Oxitec, die gentechnisch veränderte Insekten entwickelt, wird vom...


GVP in der Anbau-Pipeline

In unserer Übersicht erfahren Sie, welche Gentech-Pflanzen (GVP) sich noch in der Anbau-Pipeline für die EU befinden, welche Anträge auf Anbauzulassung zurückgezogen wurden und welche Anbauzulas-sungen nicht mehr gültig sind.

Download

Filmtipp

Raising Resistance

Dokumentarfilm von Bettina Borgfeld und Dadiv Bernet

Die Agrarindustrie verspricht mit der Gentechnologie eine schöne neue Welt: Mithilfe der Technologie soll die Ernährung der Welt auf eine saubere und effizientere Art sichergestellt werden. Die Erträge sollen steigen, der Pestizideinsatz hingegen sinken. Das Saatgut soll an die bevorstehenden klimatischen Änderungen angepasst werden. Wird die Agro-Gentechnik diesen Versprechungen gerecht? 

Der 85-minütige Film zeigt anhand des Gen-Sojaanbaus in Paraguay die Problematik dieser Politik. 

Hier können Sie sich den Trailer (Vorschau) ansehen.

Filmtipp

Das Gift der Pampa

Argentinische Reportage

Der 25-minütige Film zeigt die Situation im argentinischen Soja-Anbaugebiet Santa Fe und die tragischen Folgen der Glyphosatanwendung für die Bevölkerung. Insbesondere geht er auf die zahlreichen Fehlgeburten und embryonalen Fehlbildungen beim Menschen ein, die aller Wahrscheinlich-keit nach durch den intensiven Gebrauch des Herbizids Glyphosat hervorgerufen werden.

Im Internet ansehen (Spanisch mit dt. Untertiteln)

Filmtipp

Farmer to Farmer – The truth about GM Crops

Dokumentarfilm von Michael Hart

Der britische Farmer ist quer durch die USA gereist und hat dort mit Landwirten über den Anbau gentechnisch veränderter Organismen gesprochen. Die Betroffenen sind desillusioniert über stark steigende Saatgutpreise und herbizid-resistente Unkräuter, die teilweise per Hand entfernt werden müssen, weil kein Gift mehr dagegen hilft. Die Empfehlung der Farmer für europäische Landwirte ist eindeutig: Lasst eure Finger davon!

Zur Filmwebseite (auf Englisch)

Kinotipp

Gekaufte Wahrheit – Gentechnik im Magnetfeld des Geldes

Zwei führende Molekularbiologen in Schottland und Kalifornien veröffentlichten kritische Ergebnisse ihrer Forschung zu gentechnisch veränderter Nahrung. Sie verloren ihre Arbeit und wurden darüber hinaus persönlich ruiniert durch Streichung der Forschungsmittel und Zerstörung ihres wissenschaftlichen Rufs.

Der Film erzählt aber auch die Geschichte ihres persönlichen Mutes und ihres Verantwortungsgefühls der Öffentlichkeit gegenüber, die bereits jahrelang GM-Food konsumiert.

Start: 10. März 2011

Zur Film-Webseite

Filmtipp

Good Food – Bad Food: Anleitung für eine bessere Landwirtschaft

Die französische Regisseurin Coline Serreau zeigt in ihrem neuen Dokumentarfilm Menschen, die dagegen kämpfen, dass unsere Böden durch chemische Dünger und Pestizide vergiftet werden. Und die sich dagegen wehren, dass nur wenige skrupellose Konzerne weltweit das Saatgutangebot kontrollieren und die Bauern erpressen. Denn gutes Essen und eine gesunde Natur, das geht uns alle an!

Internetseite des Films mit allen Infos
                                                                 

Metanavigation:
Home