Gentechnikfreie Regionen in Deutschland

Tübingen

In seiner Sitzung am 13. Juni 2005 hat der Gemeinderat der Stadt Tübingen den Beschluss gefasst, den Einsatz von Gentechnik auf ihren landwirtschaftlichen Gemeindeflächen zu untersagen.

"Die Universitätsstadt Tübingen unterstützt die Aktivitäten der Kreisbauernverbände bei der Schaffung einer gentechnikfreien Anbauregion Neckar-Alb.

2. Die Universitätsstadt Tübingen übernimmt in ihre Pachtverträge für landwirtschaftlich oder gärtnerisch nutzbare Grundstücke den folgenden Passus:
Die Pächter verpflichten sich, auf den Pachtflächen auf den Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen grundsätzlich zu verzichten. Ebenso darf auf den Pachtflächen kein gentechnisch verändertes Saatgut ausgesät werden. Diese Verpflichtung gilt für fünf Jahre und wird danach automatisch jährlich verlängert, wenn nicht eine Neubewertung der Sachlage gefordert wird."

Kontakt: 

Stadtverwaltung
Am Markt 1
72070 Tübingen

www.tuebingen.de

 

Kurz notiert

Verpflichtungsumfang: 
  • kein GVO-Anbau auf kommunalen Flächen
  • Unterstützung der Einrichtung einer Gentechnikfreien Region
 

Gründungsdatum: 13.06.05 

 Startet den Datei-DownloadBeschluss 

Zurück
Metanavigation:
Home