Gentechnikfreie Regionen in Deutschland

Dortmund

Am 3. Mai 2004 hatten der BUND Dortmund und der BUND NRW einen gemeinsamen Bürgerantrag an den Oberbürgermeister der Stadt Dortmund geschickt, auf den Flächen der Stadt den Einsatz der Gentechnik zu unterbinden. Am 21. April 2005 hat der Rat der Stadt Dortmund beschlossen:

"Der Rat der Stadt Dortmund beauftragt den Oberbürgermeister, zur Vermeidung nachhaltiger ökonomischer und ökologischer Einbußen Grundstücksflächen, die durch gentechnisch veränderte Pflanzen kontaminiert sind, weder zu kaufen noch zu tauschen, bei der Neuverpachtung von landwirtschaftlichen Grundstücken oder der Verlängerung von Pachtverträgen den Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen auszuschließen und gentechnisch verändertes Pflanzenmaterial zum Einsatz auf städtischen Flächen weder zu kaufen noch zu verwenden."

Damit ist es erstmals gelungen, gezielt auch die negativen wirtschaftlichen Aspekte des Gentech-Anbaus in einen Ratsbeschluss aufzunehmen.

Kontakt: 

Stadtverwaltung Dortmund
Amt für Angelegenheiten des Oberbürgermeisters und des Rates
Tel: 0231/50-22029

 

Kurz notiert

Verpflichtungsumfang: 

kein GVO-Anbau auf kommunalen Flächen

 

Gründungsdatum: 21.04.05 

 Startet den Datei-DownloadBeschluss 

Zurück
Metanavigation:
Home