Gentechnikfreie Regionen in Deutschland

Herdecke

Mit nur einer Gegenstimme der FDP stimmte der Rat der Stadt Herdecke am 15. Juli 2004 dem Antrag "Keine Agro-Gentechnik in Herdecke" der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zu. In Zukunft werden demnach:

  • Pachtverträge so gestaltet, das sie die PächterInnen zu einer gentechnikfreien Bewirtschaftung verpflichten (auch bei bestehenden Pachtverträgen soll eine entsprechene Regelung angestrebt werden);
  • in städtischen Einrichtungen (z.B. Schulen) nur gentechnikfreie Nahrungsmittel angeboten werden;
  • im Rahmen der städtischen Umweltberatung LandwirtInnen, GärtnerInnen, TierzüchterInnen und KöchInnen gewonnen werden, sich freiwillig zum Verzicht auf Gentechnik zu verpflichten;
  • Erkenntisse über den Erprobungsanbau gentechnisch veränderter Pflanzen auf städtischen Flächen und Flächen der unmittelbaren Nachbarstädte zeitnah der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden.

Download

Startet den Datei-DownloadAntrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (pdf, 63 kB)

Kontakt: 

Stadtverwaltung Herdecke
Umweltreferat
Tel: 02330/611-460

 

Kurz notiert

Verpflichtungsumfang: 

kein GVO-Anbau auf kommunalen Flächen

 

Gründungsdatum: 15.07.04 

 Startet den Datei-DownloadBeschluss 

Zurück
Metanavigation:
Home