Gentechnikfreie Regionen in Deutschland

Nettetal

Am 21. Juni 2004 stellte die BUND-Ortsgruppe Nettetal gemeinsam mit dem NABU Nettetal und der Biologischen Station Krickenbecker Seen an die Stadt Nettetal einen Antrag, auf den Einsatz von Gentechnik auf kommunalem Ackerland zu verzichten. In der Sitzung des Haupt, Finanz-, Liegenschaft- und Wirtschaftsförderungsausschusses am 22. Feburar 2005 wurde einstimming beschlossen, dass:

"(...) die Verwaltung auf Grund der aktuellen Forschungslage bei der Neuverpachtung städtischer Grundstücke durch vertragliche Verpflichtungen sicherstellt, auf den Einsatz gentechnisch veränderter Organismen zu verzichten."

Kontakt: 

Stadtverwaltung Nettetal
Abteilung Ratsangelegenheiten
Tel: 02153/898-1800

 

Kurz notiert

Verpflichtungsumfang: 

kein GVO-Anbau auf kommunalen Flächen

 

Gründungsdatum: 22.02.05 

 Startet den Datei-DownloadBeschluss 

Zurück
Metanavigation:
Home