Gentechnikfreie Regionen in Deutschland

Landkreis Main-Tauber-Kreis

Der Kreistag im Main-Tauber-Kreis setzt sich dafür ein, das der Landkreis gentechnikfrei bleibt. In einer Resolution vom 21. März 2007 spricht er sich gegen einen von Monsanto geplanten Freisetzungsversuch in der Gemarkung Grünsfeld aus. Außerdem begrüßt der Kreistag darin ausdrücklich die Ziele des Bündnissen für eine gentechnikfreie Landwirtschaft Main-Tauber. Eigene Flächen wird der Kreis künftig nur unter der Auflage verpachten, dass sie ohne den Einsatz von Gentechnik bewirtschaftet werden. Weiterhin appelliert der Kreistag mit seiner Resolution an die Städte und Gemeinden, ebenfalls Regelungen in ihre Pachtverträge aufzunehmen, die den Einsatz von Gentechnik auszuschließen.

Die Stadt Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterLauda-Königshofen hatte bereits am 19. März 2007 auf einer Gemeinderatssitzung den Beschluss gefasst, auf ihren eigenen Flächen den Einsatz von Gentechnik künftig auszuschließen. Auch die Gemeinden Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterCreglingen, Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterGrünsfeld, Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterIgersheim und Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterWertheim und Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterKönigheim im im Main-Tauber-Keis schließen den Einsatz von Gentechnik aus.

Mehr Informationen

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterInternetseite des Bündnisses für eine gentechnikfreie Landwirtschaft Main-Tauber

Kontakt: 

Kreisverwaltung
Gartenstraße 1
97941 Tauberbischofsheim

www.main-tauber-kreis.de

 

Kurz notiert

Verpflichtungsumfang: 

kein GVO-Anbau auf kreiseigenen Flächen

 

Gründungsdatum: 21.03.07 

 Startet den Datei-DownloadBeschluss 

Zurück
Metanavigation:
Home