Gentechnikfreie Regionen in Deutschland

Grünsfeld

Der Gemeinderat der Stadt Grünsfeld hat sich am 27. März 2007 mehrheitlich gegen den Einsatz von Gentechnik in seiner Gemarkung ausgesprochen.

So lehnt er sich gegen den geplanten Freisetzungsversuch mit Gentechnik-Mais von Monsanto ab. Außerdem wird gemeindeeigenes Land künftig mit der Auflage verpachtet, keine Gentechnik einzusetzen. In einem dritten Beschlusspunkt begrüßt der Gemeinderat die Ziele des Bündnisses für eine gentechnikfreie Landwirtschaft im Main-Tauber-Kreis und des Netzwerkes Gentechnikfreier Regionen in Europa.

Der Kreistag im Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterMain-Tauber-Kreis sprach sich schon am 21. März 2007 in einer Resolution gegen einen von Monsanto geplanten Freisetzungsversuch in der Gemarkung Grünsfeld aus und wird bei der Verpachtung kreiseigener Flächen Gentechnik künftig ausschließen. Außerdem begrüßt der Kreistag darin ausdrücklich die Ziele des Bündnisses für eine gentechnikfreie Landwirtschaft Main-Tauber.

Auch die Gemeinden Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterCreglingenÖffnet einen externen Link in einem neuen FensterLauda-Königshofen, Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterIgersheim, Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterWertheim und Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterKönigheim im Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterMain-Tauber-Kreis schließen den Einsatz von Gentechnik aus.

Mehr Informationen

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterInternetseite des Bündnisses für eine gentechnikfreie Landwirtschaft Main-Tauber

Kontakt: 

Stadtverwaltung
Hauptstraße 12
97947 Grünsfeld

www.gruensfeld.de

 

Kurz notiert

Verpflichtungsumfang: 

kein GVO-Anbau auf kommunalen Flächen

 

Gründungsdatum: 27.03.07 

 Startet den Datei-DownloadBeschluss 

Zurück
Metanavigation:
Home