Gentechnikfreie Regionen in Deutschland

Rostock

Auf den Flächen der Stadt Rostock wird künftig keine Gentechnik zum Einsatz kommen. Der Stadtrat beschloss am 6. Dezember 2006, in Pachtverträge eine Klausel aufzunehmen, die den Einsatz von Gentechnik ausschließt. Bei bestehenden Pachtverträgen sollen die PächterInnen gebeten werden, freiwillig in keine Gentechnik zu verwenden. Eine solche Selbstverpflichtung ist gleichzeitig Bedingung für die Verlängerung der Pachtverträge. 

Einen entsprechenden Antrag hatten die Fraktionen Bündnis90/GRÜNE, Die Linke.PDS, SPD und Rostocker Bund gestellt.

Am 12. September 2007 hat die Rostocker Bürgerschaft nun beschlossen, dass künftig in den Pachtverträgen der Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen auf städtischen Flächen ausgeschlossen wird.

Download

Startet den Datei-DownloadAntrag der Fraktionen (pdf, 7 kB)

Kontakt: 

Stadtverwaltung Rostock
Sitzungsdienst
Tel: 0381/381-1305

 

Kurz notiert

Verpflichtungsumfang: 

kein GVO-Anbau auf kommunalen Flächen

 

Gründungsdatum: 06.12.06 

 Startet den Datei-DownloadBeschluss 

Zurück
Metanavigation:
Home