Gentechnikfreie Regionen in Deutschland

Eberswalde

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Eberswalde beschließt am 16. Mai 2005, den Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen auf kommunalen Flächen auszuschließen und sich einerseits öffentlich zu einer gentechnikfreien Produktion zu bekennen und andererseits der Gentechnikfreien Region Uckermark-Barnim anzuschließen.

Eberswalde ist die erste Gentechnikfreie Kommune Ostdeutschlands.

 

 

 

Kontakt: 

Stadt Eberswalde
Pressestelle, PF 100 650
16202 Eberswalde,
Tel.: 03334/64-0

 

Kurz notiert

Verpflichtungsumfang: 
  • keine GVO auf stadteigenen Flächen
  • Beitritt zur Gentechnikfreien Region Uckermark-Barnim
 

Gründungsdatum: 16.05.05 

 Startet den Datei-DownloadBeschluss 

Zurück
Metanavigation:
Home