Gentechnikfreie Regionen in Deutschland

Ettlingen

Bereits 2006 befasste sich der Gemeinderat mit dem Thema Agro-Gentechnik. Die damaligen Genmais-Versuche im nahe gelegenen Rheinstetten-Forchheim wurden abgelehnt und Beschlüsse gefasst, die städteeigenen Flächen gentechnikfrei zu halten.

In der öffentlichen Sitzung des Ettlinger Gemeinderats wurde nun – bezugnehmend auf einen Interfraktionellen Antrag – am 13. April 2011 beschlossen, dem "Bündnis Gentechnikfreie Region Mittlerer Oberrhein" beizutreten. Das bedeutet, dass keine gentechnisch veränderten Organismen und daraus hergestellte Produkte (z.B. Saatgut und Futtermittel) auf städtischen Flächen verwendet werden sollen. Bei der Neuverpachtung landwirtschaftlicher Flächen und bei der Verlängerung bestehender Pachtverträge sollen die PächterInnen vertraglich verpflichtet werden, auf den Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen zu verzichten.

Kontakt: 

Stadtverwaltung
Marktplatz 2
76275 Ettlingen

www.ettlingen.de

 

Kurz notiert

Verpflichtungsumfang: 
  • keine GVOs oder deren Produkte auf städtischen Flächen
  • Verpflichtung zur Gentechnikfreiheit in den Pachtverträgen 
 

Gründungsdatum: 13.04.11 

 Startet den Datei-DownloadBeschluss 

Zurück
Metanavigation:
Home