Gentechnikfreie Regionen in Deutschland

Murrhardt

Am 25. November 2010 hat sich der Stadtrat in Murrhardt mit großer Mehrheit dafür ausgesprochen, der Charta des Landkreises Rems-Murr vom 17. November 2008 zuzustimmen. Danach soll der Rems-Murr-Kreis eine Region bleiben, in der auf den Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen verzichtet wird.

 

Durch die Übernahme dieser Resolution will Murrhardt gentechnikfreie Stadt bleiben. In die Pachtverträge soll eine Klausel eingefügt werden, die die Nutzung von gentechnisch verändertem Saat- und Pflanzgut auf kommunalen Flächen auschließen soll.

 

 

Kontakt: 

Stadtverwaltung Murrhardt
Marktplatz 10
71540 Murrhardt
Tel.: 07192-213-0

 

Kurz notiert

Verpflichtungsumfang: 
  • keine GVO auf stadteigenen Flächen
  • Empfehlung an Landwirte freiwillige SVE zu unterzeichen, die Agro-Gentechnik ausschließt
  • Empfehlung an Verarbeiter und Einzelhändler gentechnikfreie Ware zu verwenden/ verkaufen und entsprechend zu kennzeichnen
  • in städtischen Einrichtungen wird nur gentechnikfreie Ware angeboten
 

Gründungsdatum: 25.11.10 

 Startet den Datei-DownloadBeschluss 

Zurück

Meldung des Tages

23.04.14 12:30

Parlament entscheidet gegen Bürgerwillen und Imker

Vergangene Woche hat auch das Plenum des EU-Parlaments gentechnisch verändertem Honig den Weg in...


Petition: TTIP & Gentechnik

Logo "Gentechnik - TTIP unfairhandelbar"

Das Freihandels- abkommen (TTIP) zwischen der EU und den USA birgt zahlreiche Risiken. Im Bereich der Gentechnik droht eine Aushöhlung der Gentech-Kenn- zeichnungspflicht in der EU. Ein breites Bündnis aus Nichtregierungs- organisationen hat sich unter dem Namen "TTIP unfairhandelbar" zusammengeschlossen und fordert in einer Petition, das Gemeinwohl über Wirtschaftsinteressen zu stellen.

 

 

Metanavigation:
Home