Gentechnikfreie Regionen in Deutschland

Bebra

Am 15. Dezember 2011 sprechen sich die Stadtverordneten für eine Unterstützung der verschiedenen Akteure aus, die sich für ein gentechnikfreies Bebra einsetzen.  Den Bürgerinnen und Bürgern wird empfohlen, nach Möglichkeit keine gentechnisch veränderten Lebensmittel zu wählen. Der Stadtverordnetenvorsteher wird gebeten, eine Informationsveranstaltung zum Thema Agrogentechnik durchzuführen.

Für die stadteigenen Flächen wird beschlossen, dass der Einsatz von gentechnisch verändertem Saatgut in naher Zukunft nicht mehr zugelassen ist. Bestehende Pachtverträge können vom Magistrat entsprechend ergänzt oder abgeändert werden. In neu abzuschließende oder zu verlängernde Pachtverträge wird ein Passus aufgenommen, der den Einsatz von gentechnisch verändertem Saatgut verbietet. Für den Fall des Vertragsverstoßes soll ein Sonderkündigungsrecht verankert werden.

Kontakt: 

Magistrat der Stadt Bebra
Haupt- und Personalamt
Rathausmarkt 1
36179 Bebra

www.bebra.de

 

Kurz notiert

Verpflichtungsumfang: 
  • Pflanzenbau
 

Gründungsdatum: 15.12.11 

 Startet den Datei-DownloadBeschluss 

Zurück
Metanavigation:
Home