Gentechnikfreie Regionen in Deutschland

Gentechnikfreie Region Müritz-Ruppiner Land (GfR)

Hier kommt Gentechnik
nicht aufs Feld

Am und im Müritz-Nationalpark haben Bauern der Region im Juli 2004 die größte zusammenhängende Gentechnikfreie Region in Mecklenburg-Vorpommern eingerichtet. Sieben Ökobetriebe, das Naturparkamt sowie das Bundesforstamt Neubrandenburg entschieden sich, eine ca. 29.300 Hektar große Fläche zur Gentechnikfreien Region "Müritz Nationalpark" zu erklären.

Die beteiligten landwirtschaftlichen Betriebe verfügen über eine Fläche von ca. 4.300 ha, wozu noch etwa 25.000 ha Forst kommen. Das Memorandum trat am 14. Juli 2004 in Kraft und galt zunächst für ein Jahr. Im Sommer 2005 wurde das Memorandum für ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2006 verlängert. Zudem hat sich ein weiterer Landwirt mit 800 Hektar landwirtschaftlicher Fläche der GFR angeschlossen - 300 Hektar davon liegen bereits im Bundesland Brandenburg. Deshalb haben die beteiligten Landwirte ihre Gentechnikfreie Region von "Müritz Nationalpark"; in "Müritz-Ruppiner Land" umgetauft. Die Region soll nun weiter vergrößert werden - sowohl Richtung Brandenburg als auch Richtung Mecklenburg.

Kontakt: 

Karsten Dudziak
Landwirt
17235 Neustrelitz
Tel: 03981/200273

 

Kurz notiert

Größe: 30100 ha

Landwirtschaftliche Nutzfläche: 5100 ha

Beteiligte Landwirte: 8 

Verpflichtungsumfang: 

Pflanzenbau

 

Gründungsdatum: 14.07.04 

Laufzeit: 30.03.2006 

Zurück
Metanavigation:
Home