Gentechnikfreie Regionen in Deutschland

Bündnis gentechnikfreier Landkreis Roth und Stadt Schwabach

Ja zum gentechnikfreien Roth und Schwabach!

Wer wir sind:

Das Bündnis gentechnikfreier Landkreis Roth und Stadt Schwabach ist ein Zusammenschluss verschiedenster Verbände, Firmen, Personen und Vereine. Wir sind Verbraucher, Direktvermarkter, Umweltschützer, Hersteller und Händler von Lebensmitteln.

Was wir wollen:

Wir wollen Lebensmittel regional und gentechnikfrei genießen können.

Wir wollen den Landkreis Roth und die Stadt Schwabach gentechnikfrei sowohl beim Anbau auf dem Feld als auch bei der Fütterung der Nutztiere.

Wir wollen die Verbraucher über die Anwendung der Gentechnik in der Landwirtschaft und bei der Produktion von Lebensmittel aufklären.

Wir wollen das Bewusstsein der Verbraucher für regionale und gentechnikfreie Lebensmittel schärfen.

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterInternetseite des Bündnis für einen gentechnikfreien Landkreis Roth & Stadt Schwabach.

Kontakt:

Andrea Dornisch
E-Mail: a.dornisch(at)zivilcourage-roth-schwabach.de

Bündnis für eine gentechnikfreie Region Augsburg

Im Dezember 2009 hat sich ein breites Bündnis von Verbänden und Nichtregierungsorganisationen zusammengeschlossen, das von der Landwirtschaft bis zum Verbraucher alle gesellschaftlichen Gruppen umfasst. Weitere Bündnispartner und interessierte Einzelpersonen - auch ohne Vereinsbindung - sind gerne willkommen!

Welche Ziele hat das Bündnis?

  • Solidarisches Handeln von Landwirten und Verbrauchern
  • Landkreis und Stadt Augsburg sollen gentechnikfrei sein in Anbau und Fütterung
  • Informationen für Menschen aus der Region über die Risiken der Gentechnik
  • Unterstützung von Landwirten und Unternehmen, die sich gegen den Anbau von GVOs einsetzten
  • Verhinderung von „Patenten auf Leben“

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterInternetseite des Bündnis für eine gentechnikfreie Landwirtschaft in Augsburg

Kontakt:

Andrea Eiter
Kohlergasse 10
86152 Augsburg
Tel.: 0821-4540951
Email: info(at)genfrei-augsburg.de

Christof Rauch
Neufnachstr.7
86868 Reichertshofen
Tel. 08262-887
christof-rauch(at)web.de

Bündnis Bayern für gentechnikfreie Natur und Landwirtschaft

Ende November 2003 wurde auf Initiative der Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern (LVÖ) und des Bund Naturschutz in Bayern (BN) das "Bündnis Bayern für gentechnikfreie Natur und Landwirtschaft" gegründet. 

Dem Bündnis haben sich neben BN, LVÖ und den Ökoanbauverbänden Bioland, Naturland, Demeter und Biokreis sechs weitere Organisationen angeschlossen: der Landesbund für Vogelschutz, die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft Bayern, der Deutsche Berufsimkerbund, der Landesverband Bayerischer Imker, die Verbraucherschutz-Initiative "Nahrungskette" und die Interessensgemeinschaft Milchviehhalter Oberbayern. Eine Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenstervollständige Liste der Mitglieder können Sie auf den Internetseiten des BN einsehen.

Ziel des Bündnisses ist es, eine breite gesellschaftliche Allianz aufzubauen, um zu erreichen, dass Bayern weiterhin frei vom feldmäßigen Anbau genmanipulierter Pflanzen bleibt.

Aktionen des Bündnisses waren die Erarbeitung eines Startet den Datei-DownloadAlternativgesetzentwurfes zum Gentechnikgesetz und der Aufruf zu einer Traktordemo in München. Am 30. Oktober 2006 demonstrierten über 3.000 Bäuerinnen und Bauern sowie Verbraucherinnen und Verbraucher in Nürnberg für eine gentechnikfreie Landwirtschaft.

Kontakt:

Marion Ruppaner
Agrarreferentin
Bund Naturschutz in Bayern e.V.
Bauernfeinstraße 23
90471 Nürnberg

Tel.: 0911/ 81 87 8-20

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterInternetseite des Bündnis Bayern für gentechnikfreie Natur
und Landwirtschaft

Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailE-Mail an Marion Ruppaner

Bundesrepublik Deutschland

  • Gentechnikfreie Regionen/ Initiativen: 215
  • Beteiligte Landwirte: 31.980
  • Landwirtschaftliche Fläche: 1.184.121 ha
  • Stand: 20.02.17

  • Zahlen | Fakten | Analysen

Gentechnikfreie Kommunen/ Landkreise

  • Anzahl Kommunen: 354
  • Stand: 21.08.17

BUND-Report zu Glyphosat

Im März 2015 verkündet die WHO, Glyphosat sei "wahr-scheinlich krebserregend beim Menschen". Lesen Sie in der BUND-Analyse, warum das Bundesinstitut für Risiko-bewertung (BfR) zu einem völlig anderen Urteil kommt.

 

 

Metanavigation:
Home