Gentechnikfreie Regionen in Deutschland

Bündnis für eine gentechnikfreie Landwirtschaft in Rheinland-Pfalz und Saarland

Auf dem Bioland-Betrieb Stefan Schreiber in Klein-Winternheim hat sich am 28. April 2004 das Bündnis für eine gentechnikfreie Landwirtschaft in Rheinland-Pfalz und Saarland der Öffentlichkeit vorgestellt.

Manfred Nafziger, Vorstandsvorsitzender des Bioland Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland erläutert die von Umweltverbänden, Ökoanbauverbänden und Verbraucherberatung formulierten Thesen der Startet den Datei-DownloadBad Kreuznacher Erklärung. "Unser Ziel ist es", so Nafziger, "möglichst viele Verbündete für die Einrichtung von gentechnikfreien Zonen zu gewinnen". "Wir laden die konventionell wirtschaftenden Landwirte, die den Anbau von gentechnisch-veränderten Pflanzen auf ihren Feldern ablehnen, herzlich ein, gemeinsam mit uns aktiv zu werden.

Darüber hinaus möchten wir die Verbraucher und Verbraucherinnen über den Vorteil des Anbaus regionaler und ohne Gentechnik angebauter Lebensmitteln informieren", beschreibt Manfred Nafziger das Anliegen des Bündnisses.

Kontakt:

Koordinationsbüro für eine gentechnikfreie Landwirtschaft in Rheinland-Pfalz und Saarland
Rüdesheimer Straße 68
55545 Bad Kreuznach
Tel: 0671-8459757
Fax: 0671-45723
Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailulrike.rippel-rp(at)bioland.de

Bundesrepublik Deutschland

  • Gentechnikfreie Regionen/ Initiativen: 215
  • Beteiligte Landwirte: 31.980
  • Landwirtschaftliche Fläche: 1.184.121 ha
  • Stand: 20.02.17

  • Zahlen | Fakten | Analysen

Gentechnikfreie Kommunen/ Landkreise

  • Anzahl Kommunen: 354
  • Stand: 21.08.17

BUND-Report zu Glyphosat

Im März 2015 verkündet die WHO, Glyphosat sei "wahr-scheinlich krebserregend beim Menschen". Lesen Sie in der BUND-Analyse, warum das Bundesinstitut für Risiko-bewertung (BfR) zu einem völlig anderen Urteil kommt.

 

 

Metanavigation:
Home