Gentechnikfreie Regionen in Deutschland

Nordrhein-Westfalen

Landeswappen Nordrhein-Westfalen, Foto: Wikipedia


Auf Antrag der Fraktionen der Bündnisgrünen und der SPD spricht sich der Landtag am 11. Januar 2011 für eine gentechnikfreie Landwirtschaft in ganz Nordrhein-Westfalen aus und erwartet von der Landesregierung, dass sie sich auf allen Handlungsebenen aktiv für den Erhalt der gentechnik-freien Landwirtschaft und für Lebensmittel ohne Gentechnik einsetzt.

Er fordert die Landesregierung dazu auf:

  • sich für eine flächendeckende gentechnikfreie Landwirtschaft einzusetzen
  • sich für Lebensmittel ohne Gentechnik einzusetzen
  • keine Sortenprüfungen und keinen Anbau von genveränderten Pflanzen auf landeseigenen Flächen zuzulassen
  • sich für ein striktes Reinheitsgebot bei Saatgut ("Nulltoleranz") stark zu machen
  • die gentechnikfreie pflanzenökologische Forschung für Land- und Lebensmittelwirtschaft auszuweiten und zu vernetzen
  • den Anbau von Gentech-Pflanzen auf landeseigenen landwirtschaftlichen Flächen über Pachtverträge auszuschließen
  • eine NRW-Initiative zu gentechnikfreien Regionen zu starten: Vernetzung, Gründung und Bewerbung nach außen
  • die Aufnahme ins "Europäische Netzwerk gentechnikfreier Regionen" anzustreben

Am 10. Oktober 2011 ist Nordrhein-Westfalen dem Europäischen Netzwerk Gentechnikfreier Regionen beigetreten.

In ihrem am 18. Juni 2012 unterzeichneten Koalitionsvertrag beschlossen die SPD und Bündnis 90/DIE GRÜNEN folgende Punkte:

  • in Zusammenarbeit mit den Landwirten alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um NRW gentechnikfrei zu halten
  • sich im Bundesrat gegen eine weitere Lockerung des Gentechnikgesetzes und für die Anwendung des Verursacher-Prinzips auszusprechen
  • sich für die Nulltoleranz bei Saatgut, Futter- und Lebensmitteln einzusetzen
  • sich dafür auszusprechen, dass auf landeseigenen Flächen weiterhin ein Gentechnikverbot besteht
  • Initiativen zur Erarbeitung und Einführung eines Regionalzeichens für Produkte und Lebensmittel, welches u.a. den Ohne Gentechnik-Standard enthält, zu starten

Meldung des Tages

01.09.14 16:06

Markt für Glyphosat wächst um Milliarden

Das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat ist erfolgreich: 2012 lag der Markt einer neuen Schätzung...


GVP in der Anbau-Pipeline

In unserer Übersicht erfahren Sie, welche Gentech-Pflanzen (GVP) sich noch in der Anbau-Pipeline für die EU befinden, welche Anträge auf Anbauzulassung zurückgezogen wurden und welche Anbauzulas-sungen nicht mehr gültig sind.

Download

Petition: TTIP & Gentechnik

Logo "Gentechnik - TTIP unfairhandelbar"

Das Freihandels- abkommen (TTIP) zwischen der EU und den USA birgt zahlreiche Risiken. Im Bereich der Gentechnik droht eine Aushöhlung der Gentech-Kenn- zeichnungspflicht in der EU. Ein breites Bündnis aus Nichtregierungs- organisationen hat sich unter dem Namen "TTIP unfairhandelbar" zusammengeschlossen und fordert in einer Petition, das Gemeinwohl über Wirtschaftsinteressen zu stellen.

Kurz notiert

Gründung: 11.01.2011/18.06.2012

Startet den Datei-DownloadLandtagsbeschluss

Startet den Datei-DownloadKoalitionsvertrag

Metanavigation:
Home