Gentechnikfreie Regionen in Deutschland

31.03.15 10:53 Alter: 53 Tage

Rätselraten um glyphosat-resistenten Rasen

 

In diesem Jahr könnte in den USA gentechnisch veränderter Rasen ausgesät werden, der gegen das Spritzmittel „Roundup“ resistent ist. Dessen Hauptwirkstoff Glyphosat hat die Internationale Krebsforschungsagentur IARC erst kürzlich als „wahrscheinlich krebserregend“ eingestuft. Über den Gentech-Rasen ist wenig bekannt. US-Forscher warnen, wegen der mangelhaften Datenlage könne man auch in Labortests nicht herausfinden, wo er wachse. (...)

Die vollständige Meldung lesen Sie beim Informationsdienst Gentechnik.

Erfahren Sie mehr

 

 


Meldung des Tages

20.05.15 12:35

Weitere Baumärkte streichen Glyphosat

Zwei der größten Handelsketten der Schweiz, Coop und Migros, wollen das Unkrautvernichtungsmittel...


GVP in der Anbau-Pipeline

In unserer Übersicht erfahren Sie, welche Gentech-Pflanzen (GVP) sich noch in der Anbau-Pipeline für die EU befinden, welche Anträge auf Anbauzulassung zurückgezogen wurden und welche Anbauzulas-sungen nicht mehr gültig sind.

Download

  • Anzahl Kommunen: 1
  • Stand: 24.11.10

Kommunale Appelle

Hier finden Sie weitere Kommunen in Sachsen-Anhalt, die an LandwirtInnen in ihrem Raum appellieren, keine Gentechnik auf ihren Flächen einzusetzen. Der gentechnikfreie Anbau ist in diesen Kommunen jedoch nicht vertraglich festgeschrieben.

In Sachsen-Anhalt gibt es noch keine Appelle für gentechnikfreie Kommunen.

Ihr Kommune ist gentechnikfrei und erscheint nicht auf dieser Webseite?
Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mail Schreiben Sie uns!

Metanavigation:
Home