Gentechnikfreie Regionen in Deutschland

Aktuelle Zahlen

Garantiert gentechnikfreie Flächennutzung in Deutschland (Stand: 30. Oktober 2014, diese Übersicht wird durch uns regelmäßig aktualisiert)

In der Spalte für die Flächenangabe in Hektar wird zunächst die Größe der gentechnikfrei bewirtschafteten Nutzfläche ausgewiesen. Die Zahl darunter gibt Aufschluss über die Gesamtgröße aller Bezugsräume, die die Landwirte jeweils für ihre gentechnikfreie Region oder Initiative zugrunde legen. Als Bezugsraum kann z.B. eine Gemeinde oder ein Landkreis gewählt werden.

(Erläuterung am Beispiel der GfR Landolfhausen)

 

Anzahl

Fläche in ha

beteiligte
Landwirte

Pflanzenbau/
Tierhaltung

Gentechnikfreie Regionen (GfR)

120

830.428
gesamt
1.697.210

23.745

96 x Pflanzenbau
24 x Tierhaltung und Pflanzenbau

Gentechnikfreie Initiativen (GfI)

94

351.129
gesamt
1.892.770

8.168

45 x Pflanzenbau
49 x Tierhaltung und Pflanzenbau

GfR und
GfI zusammen

214

1.181.557
gesamt
3.589.980


31.913

141 x Pflanzenbau
73 x Tierhaltung und Pflanzenbau

Einzel-
erklärungen

 

79.623 LF

1.158

 

Gentechnikfreie
Landwirtschaft
gesamt

 

1.261.180
gesamt
3.669.603

33.071

 

Detaillierte Gesamtübersicht der Gentechnikfreien Regionen und Initiativen

Gesamtübersicht der gentechnikfreien Regionen und Initiativen in Deutschland herunterladen; Stand: 30. Oktober 2014

Die Gesamtübersicht der gentechnikfreien Regionen und der gentechnikfreien Flächennutzung in Deutschland sowie die detaillierte Darstellung aller GfR erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es wurden nur die GfR berücksichtigt, die nachweislich durch Landwirte gegründet wurden und einen verbindlichen Rahmen in Form von Selbstverpflichtungserklärungen oder gemeinsamen Beschlüssen aufweisen.

Die Übersicht bietet mit dem Recherche- und Analysestand vom Februar 2014 einen differenzierten Einblick in ausgesuchte Merkmale. Von besonderer Bedeutung sind z. B. die unterschiedlichen Flächengrößen, Gründungsdaten und Laufzeiten oder die Verteilung auf die Bundesländer. So fällt u.a. die hohe Zahl an Aktivitäten in Süddeutschland auf, die im deutlichen Kontrast zu Nordwestdeutschland steht.

In der Übersicht wird zwischen Gentechnikfreien Regionen (die über zusammenhängende Bewirtschaftungsflächen und einen hohen Flächendeckungsgrad verfügen), Initiativen zu GfR (noch keine Flächendeckung) und Einzelerklärungen zu gentechnikfreien Höfen unterschieden.

Die Angaben wurden durch den BUND, die AbL und das Institut für Arbeit und Wirtschaft (IAW) der Universität Bremen im Rahmen von telefonischen und persönlichen Interviews mit den InitiatorInnen der Regionen und durch Medienrecherchen erfasst, ausgewertet und zugeordnet.

Lesen Sie mehr

Meldung des Tages

19.12.14 12:57

China lässt Syngentas Gentechnik-Mais ins Land

Nach langer Blockade hat Peking nun doch eine weitere Gentechnik-Maissorte genehmigt. Das melden...


GVP in der Anbau-Pipeline

In unserer Übersicht erfahren Sie, welche Gentech-Pflanzen (GVP) sich noch in der Anbau-Pipeline für die EU befinden, welche Anträge auf Anbauzulassung zurückgezogen wurden und welche Anbauzulas-sungen nicht mehr gültig sind.

Download

Termin 2015: WHES-Demo

Wir haben es satt-Demo 2015

Bitte klicken Sie auf das Bild, um mehr Informationen zu erhalten.

Bundesrepublik Deutschland

  • Gentechnikfreie Regionen/ Initiativen: 214
  • Beteiligte Landwirte: 31.913
  • Landwirtschaftliche Fläche: 1.181.557 ha
  • Stand: 30.10.14

  • Zahlen | Fakten | Analysen

Gentechnikfreie Kommunen/ Landkreise

  • Anzahl Kommunen: 344
  • Stand: 30.10.14

TTIP & CETA: sEBI

Die Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA (TTIP) und mit Kanada (CETA) bergen zahlreiche Risiken. Im Bereich der Gentechnik droht eine Aushöhlung der Gentech-Kennzeichnungspflicht in der EU. Ein breites Bündnis aus Nichtregierungsorganisationen hat sich unter dem Namen "TTIP unfairhandelbar" zusammengeschlossen und fordert über eine Europäische Bürgerinitiative (EBI) den Stopp der Verhandlungen. Da die Europäische Kommission die EBI abgelehnt hat, zieht das Bündnis nun vor den Europäischen Gerichtshof (EuGH). An der selbst-organisierten EBI (sEBI) können Sie online teilnehmen.

Metanavigation:
Home