Gentechnikfreie Regionen

Rheinland-Pfalz

17. Mai 2016: SPD, FDP und Bündnis 90/DIE GRÜNEN sprechen sich im Koalitionsvertrag für den Erhalt einer gentechnikfreien Landwirtschaft aus. Außerdem soll die Wettbewe­rbsfähigkeit gentechnikfreier Land- und Lebensmittelwirtschaft erhalten und gestärkt werden.

22. Mai 2013Rheinland-Pfalz tritt dem Europäischen Netzwerk Gentechnikfreier Regionen bei.

8. Mai 2011: In ihrem Koalitionsvertrag legen SPD und Bündnis 90/DIE GRÜNEN folgende Punkte fest:

  • Schutz vor gentechnischer Kontamination in Naturschutzgebieten
  • Gentechnikfreiheit in Land- und Lebensmittelwirtschaft erhalten und als Marktchance nutzen
  • Unterstützung des Siegels "Ohne Gentechnik"
  • Unterstützung von Kommunen und Städten bei der Gründung neuer gentechnikfreier Regionen
  • keine Förderung der anwendungsbezogenen Agro-Gentechnik-Forschung (Landesebene)
  • Beibehaltung und Wiederherstellung der Nulltoleranz (Saat- und Erntegut, Futtermittel)
  • Verbesserung der Zulassungsverfahren und ausreichende Kontrolle sowie Zertifizierung
  • keine Patente auf Pflanzen, Tiere und biologische Züchtungsmethoden
  • Kein Klonen von Tieren
  • Rechtliche Absicherung der gentechnikfreien Regionen in Europa 

Gentechnikfreie Regionen und Initiativen im Überblick

Karte der Gentechnikfreien Regionen in Deutschland. Foto: BUND In Deutschland gibt es über 200 Gentechnikfreie Initiativen und Regionen.  (BUND)

BUND-Bestellkorb